Cajon selber bauen

Eine Cajon sieht aus wie eine schlichte Holzkiste, ist in Wirklichkeit aber ein Musikinstrument, mit dem erstaunlich schöne Rhythmen gespielt werden können. Zudem ist eine Cajon vergleichsweise einfach konstruiert. Deshalb ist es kein Problem, sich eine Cajon selber zu bauen. Wie es geht, erklärt diese Bauanleitung.

Eine selbstgebaute Cajon

Die Cajon hat ihre Wurzeln in Peru. Nachdem den Sklaven ihre traditionellen Trommeln abgenommen wurden, fertigen sie kurzerhand neue Trommeln aus Obstkisten. So ist die Cajon vermutlich entstanden. In Deutschland wird die Cajon auch Kachon oder Kistentrommel genannt.

Typischerweise wird die Trommel mit den Händen gespielt, seltener wird mit Besen getrommelt. Das besondere Merkmal der Cajon ist, dass sie kein typisches Trommelfell hat, sondern dass ihr Fell aus Holz besteht. Auch der Korpus der Kistentrommel ist meist komplett aus Holz gefertigt.

cajon selber bauen

Die Standardgröße einer Cajon ist 45 x 30 x 30 cm. Wir fertigen den Korpus der Cajon aus 6,5 mm starkem Birkensperrholz. Die Platte, die das Fell bildet, besteht ebenfalls aus Birkensperrholz, ist aber nur 1,5 mm dünn. Dazu kommen noch 12 x 12 mm starke Leisten aus Birkenholz. In der Bauanleitung geht es in erster Linie darum, den grundlegenden Bau einer Cajon zu vermitteln. Ist das Prinzip einmal verstanden, kann der handwerklich begabte Musikfreund Trommeln in verschiedenen Größen bauen und natürlich auch am Klang feilen.

 

Die Materialliste für eine Cajon

1 Rückwand 437 x 287 x 6,5 mm
2 Seiten 437 x 298,5 x 6,5 mm
1 Deckel und 1 Boden 300 x 298,5 x 6,5 mm
4 Leisten 434 x 12 x 12 mm
2 Leisten 292,5 x 12 x 12 mm
2 Leisten 287 x 12 x 12 mm
2 Leisten 281 x 12 x 12 mm
1 Front 450 x 300 x 1,5 mm
1 Snareteppich 14 Zoll
10 Schrauben 3 x 12

Außerdem werden zwei kurze Leistenreststücke, Holzleim und Schleifpapier benötigt. Als Werkzeuge kommen Akku-Schrauber, Stichsäge, Schraubzwingen, Maßband und Bleistift zum Einsatz.

 

Eine Cajon selber bauen – so wird’s gemacht

1. Die Rückwand und die Seiten vorbereiten

Bevor die einzelnen Bauteile verleimt werden, ist es ratsam, die Hölzer einmal lose zusammenzusetzen. Passen Boden, Seiten, Front, Rückwand und Deckel nicht exakt aufeinander, müssen die jeweiligen Platten nachgeschliffen werden. Gleiches gilt für die Leisten. Erst wenn alles passt, kann der Zusammenbau beginnen.

Im ersten Arbeitsschritt werden die Rückwand und die Seiten bearbeitet. Dabei wird mittig aus der Rückwand ein Kreis ausgesägt. Der Kreis hat einen Durchmesser von 12 cm und bildet später das sogenannte Schallloch. Um das Loch auszusägen, wird der Kreis auf die Holzplatte aufgezeichnet. Dann wird mit der Bohrmaschine ein Loch gebohrt. In dieses Loch kann das Sägeblatt der Stichsäge eingeführt und der Kreis ausgesägt werden. Die Schnittkanten werden mit Schleifpapier geglättet. Außerdem werden auf die Rückwand ringsherum Holzleisten aufgeleimt. Wichtig dabei ist, dass die Leisten exakt bündig mit den Außenkanten der Rückwand abschließen.

Auf die beiden Seitenwände werden ebenfalls Leisten aufgeleimt. Hier werden drei Leisten angebracht, und zwar an der Oberkante, der Unterkante und der Vorderkante. Die Leisten an der Ober- und Unterkante enden etwas vor der Hinterkante. Dies muss so sein, denn sonst könnte später die Rückwand nicht befestigt werden.

Cajon bauen - Die Rückwand und die Seiten vorbereiten

 

2. Rückwand, Seiten, Deckel und Boden zusammenbauen

Wenn der Holzleim, mit dem die Leisten auf die Rückwand und die Seiten aufgeklebt wurden, abgebunden hat, kann der Korpus der Cajon zusammengesetzt werden. Dazu werden erst die Seiten mit der Rückwand verleimt. Anschließend wird diese Konstruktion auf den Boden geleimt und danach wird der Deckel aufgeleimt. Zum Schluss werden noch zwei Leisten zwischen die Seitenwände, bündig mit der Außenkante des Deckels und des Bodens eingeleimt. Der Korpus der Kistentrommel sollte nun mit Schraubzwingen fixiert werden.

Cajon bauen - Rückwand, Seiten, Deckel und Boden zusammenbauen

 

3. Snareteppich und Front anbringen

Ist der Holzleim trocken, wird der Snareteppich eingebaut. Dazu wird der Snareteppich auf zwei Leistenstücke geschraubt. Anschließend werden die Leistenstücke in den Korpus montiert. Dabei sollten die Leisten so angeschraubt werden, dass der Snareteppich mit einer leichten Wölbung aus dem Korpus herausragt.

Cajon bauen - Snareteppich und Front anbringen

Zum Schluss wird die Front, die das Fell der Trommel bildet, befestigt. Damit das dünne Holz nicht reißt, sollten die Löcher aber unbedingt vorgebohrt werden. Das Fell wird mit fünf Schrauben pro Seite fixiert. Für einen schöneren Klang sollten dabei die Schrauben oberhalb der Mitte nicht komplett festgezogen werden. Das bedeutet, die Schrauben werden festgezogen und dann um eine Umdrehung wieder gelöst. Ist die Front montiert, ist die Cajon fertig und bereit für die erste Übungsstunde.