Baumhaus selber bauen

Nahezu jedes Kind kann sich für ein Baumhaus begeistern. Schließlich stellt ein Baumhaus einen Ort dar, an den sich das Kind ungestört zurückziehen kann und der zum Spielen und zum Träumen einlädt. Möchten die Eltern ihrem Nachwuchs nun eine besondere Freude machen und im heimischen Garten ein Baumhaus selber bauen, stellt sich aber die Frage, wie am besten vorgegangen werden sollte und worauf es zu achten gilt.

Ein Baumhaus selber bauen – worauf Sie unbedingt achten müssen

Der wichtigste Punkt beim Bau eines Baumhauses ist die Sicherheit. Hierzu gehört zum einen eine stabile und solide Bauweise, die sicherstellt, dass das Baumhaus auch größeren Belastungen und Witterungseinflüssen wie Wind problemlos standhält. Zum anderen muss das Baumhaus so konstruiert sein, dass es bequem zu erreichen ist und auch beim Aufenthalt im Baumhaus keine Absturzgefahr besteht. Die größte Schwierigkeit beim Bau eines Baumhauses besteht zunächst einmal darin, einen geeigneten Baum zu finden. Dieser muss ausreichend groß, tragfähig und vor allem gesund sein. Ist ein solcher Baum im heimischen Garten vorhanden, gliedert sich der Baumhausbau in zwei grundlegende Arbeitsschritte. Zuerst wird nämlich eine stabile Plattform gebaut, danach dann das eigentliche Baumhaus. Wichtig hierbei ist, ausschließlich Hölzer zu verwenden, die für die erforderliche Stabilität und Tragkraft sorgen. Im Zweifel ist es also besser, etwas größer dimensionierte Hölzer und lieber ein Brett zu viel als eines zu wenig zu verbauen. Kann das Baumhaus nicht direkt in einen Baum gebaut werden, besteht die Möglichkeit, das Baumhaus an einen oder zwischen zwei Bäume zu bauen und mit zusätzlichen Pfosten zu stützen. Dies kann dann beispielsweise so aussehen:

Aber auch wenn nur ein kleiner Garten vorhanden ist, in dem es keine größeren Bäume gibt, muss der Nachwuchs nicht auf ein Spielhaus verzichten. In der folgenden Anleitung wird eine Idee für ein Haus vorgestellt, das ein echtes Baumhaus sehr gut ersetzen kann. Dieses Haus steht zwar auf dem Boden, ist aber von Kletterpflanzen umwachsen und bildet so, ähnlich wie ein Baumhaus, Versteck, Höhle, Spielhaus und Rückzugsmöglichkeit in einem.

 

Eine Art Baumhaus selber bauen – die Materialien

  • 20 Holzbalken 240 x 6 x 12cm
  • 10 Holzbalken 40 x 6 x 12cm
  • 11 Kanthölzer 280 x 6 x 6cm
  • 3 Gewindestangen M12
  • 9 Stücke Alurohr mit 12mm Innendurchmesser, 6cm lang
  • 6 Unterlegscheiben M12
  • 6 Hutmuttern M12
  • 2cm starke Holzbretter als Bodenbelag
  • 4 Gehwegplatten
  • Wurzelvlies

 

Eine Art Baumhaus selber bauen – die Anleitung

1. Schritt: die Einzelelemente bauen

Für das Haus werden zuerst die Elemente angefertigt, die Seitenwände und Dach in einem sind. Jedes Element besteht dabei aus einem 40cm und zwei 240cm langen Holzbalken. Die langen Holzbalken werden an das kurze Balkenstück angelegt und an beiden Enden zugeschnitten. Anschließend werden die drei Hölzer miteinander verschraubt. Auf diese Weise werden insgesamt zehn Einzelelemente angefertigt. Die fertigen Elemente erhalten nun noch jeweils drei Bohrungen, die so groß sein müssen, dass die Gewindestange hindurchgeführt werden kann. Eine Bohrung wird dabei mittig in das 40cm lange Balkenstück gearbeitet, die beiden anderen Bohrungen jeweils 3cm von den unteren Enden entfernt.

Baumhaus selber bauen

 

2. Schritt: das Spielhaus zusammenbauen und aufstellen

Bevor das Haus zusammengesetzt werden kann, müssen nun erst noch die Kanthölzer vorbereitet werden. Auch die Kanthölzer erhalten beidseitig Bohrungen, durch die später die Gewindestange geführt wird. Dann wird die Fläche, auf der das Haus stehen soll, mit Wurzelvlies als Schutz vor Unkraut abgedeckt. Auf dem Wurzelvlies werden die vier Gehwegplatten positioniert. Sie bilden die Auflage für das Haus und stellen gleichzeitig sicher, dass das Holz keinen Kontakt zum Erdreich hat. Nun kann das Haus aufgebaut werden. Dazu wird beidseitig eine Gewindestange immer im Wechsel durch ein Kantholz und ein Wand-Dach-Element geführt. Gesichert werden die Gewindestangen beidseitig mit je einer Unterlegscheibe und einer Hutmutter. Oben wird ebenfalls eine Gewindestange durch die Hölzer geführt, allerdings werden hier die Stücke Alurohr als Abstandshalter zwischen die Hölzer geschoben. Im Hausinneren können nun noch 2cm starke Holzbretter als Bodenbelag verlegt werden. Um das Haus herum werden dann ungiftige, schnell wachsende Kletterpflanzen gesetzt, die das Haus im Laufe der Zeit zu einer Höhle werden lassen, die optisch einem großen Strauch ähnelt.