Bogen selber bauen

Um den Garten optisch zu begrenzen und gleichzeitig für einen einladenden und dekorativen Eingang zu sorgen, entscheiden sich viele Gartenbesitzer für einen Bogen. Vielfach handelt es sich dabei um einen Bogen aus Metall, der von Kletterpflanzen umrankt wird.

Einen Bogen selber bauen – die wichtigsten Infos und Tipps

Möchte der Gartenbesitzer einen dekorativen Metallbogen als Tor für seinen Garten haben, wird er diesen in den meisten Fällen nicht selbst bauen können. Solche Bögen sind nämlich üblicherweise geschmiedet, was neben Können und Fachwissen auch eine entsprechend ausgestattete Werkstatt erfordert. Einige Beispiele für Metallbögen sind übrigens hier zu sehen:

Eine andere Variante wäre ein Bogen aus Holz. Holz lässt sich etwas leichter und vor allem ohne Spezialgerät verarbeiten, so dass der Gartenbesitzer einen Holzbogen durchaus selber bauen kann. Wichtig dabei ist aber, auf die erforderliche Stabilität zu achten. Dies gilt allerdings nicht nur für den Bogen selbst, sondern vor allem auch für die Verankerung im Boden. Schließlich soll der Willkommensbogen fest und sicher stehen und nicht gleich beim ersten Sturm in sich zusammenbrechen. Ein ideales Hilfsmittel für eine solide Verankerung im Erdreich sind sogenannte Bodeneinschlaghülsen. Ist der Untergrund jedoch locker und nicht allzu tragfähig, sollte der Gartenbesitzer seinen Bogen besser in einbetonierten U- oder H-Ankern befestigen oder die tragenden Pfosten direkt in Beton setzen. Wichtig ist zudem, das Holz mit einem Holzschutzmittel zu imprägnieren, um so möglichst lange das dekorative Aussehen und die Haltbarkeit des Bogens sicherzustellen. Eine Idee, wie der Gartenbesitzer nun aber einen Bogen für den Garten selber bauen kann, stellt die folgende Anleitung vor.

 

Einen Bogen selber bauen – diese Materialien werden benötigt

  • 4 Holzbalken, 180 x 10 x 10cm
  • 4 Holzleisten, 160 x 3 x 2cm
  • 4 Holzleisten, 40 x 3 x 2cm
  • 18 Holzleisten, 40 x 2 x 2cm
  • 20 Holzleisten, 34 x 2 x 2cm
  • 12 Zaunhalter
  • 4 Bodeneinschlaghülsen
  • 2 Stahlrohre mit 1cm Durchmesser, ca. 150cm lang
  • Bolzen und Edelstahlschrauben
  • wasserfester, für den Außenbereich geeigneter Montagekleber

 

Einen Bogen selber bauen – so wird‘s gemacht

1. Schritt: die Rankgitter bauen

Der Bogen wird an den Seiten mit Rankgittern ausgestattet und diese werden nun gebaut. Für ein Rankgitter werden zunächst zwei 160cm und zwei 40cm lange, 3 x 2cm starke Holzleisten zu einem Rahmen verbunden. Anschließend werden zehn 34cm lange und 2 x 2cm starke Holzleisten in gleichmäßigen Abständen zueinander in den Rahmen gesetzt und befestigt. Der zweite Rahmen wird genauso angefertigt.

 

2. Schritt: die senkrechten Pfosten setzen

An der Stelle, an der der Bogen stehen soll, wird nun ein 100cm langes und 60cm breites Rechteck abgemessen. In die Ecken dieses Rechtecks werden anschließend die Bodeneinschlaghülsen gesteckt, exakt gerade ausgerichtet und in das Erdreich eingeschlagen. Nachdem die Hülsen versenkt sind, werden sie noch einmal kontrolliert. Bevor nun die 180cm langen Holzbalken gesetzt werden, werden sie mit Löchern ausgestattet. Dabei erhält jeder Balken auf der Oberseite exakt in der Mitte ein 3cm tiefes Loch mit einem Durchmesser von 11mm. Diese Löcher sind für die Rohre vorgesehen, die später hier hineingesteckt werden. Nun werden die Holzbalken in die Bodeneinschlaghülsen gestellt, ausgerichtet und mit Bolzen in den Hülsen befestigt.

Bogen selber bauen

 

3. Schritt: den Bogen fertig stellen

Wenn die senkrechten Pfosten stehen, werden in jede Innenseite der Pfosten jeweils drei Zaunhalter geschraubt. An diesen Zaunhaltern werden anschließend die vorgefertigten Rankgitter befestigt. Als nächstes sind die Stahlrohre an der Reihe, die so gebogen werden müssen, dass sie in die Löcher in den Holzpfosten passen. Ohne entsprechendes Gerät ist das Biegen von Rohren allerdings nicht ganz so einfach. Weiterhelfen können jedoch sicherlich eine Schlosserei, ein Metallbaubetrieb oder eine Heizungsfirma, die die Rohre gegen ein kleines Trinkgeld bestimmt in die richtige Form bringen werden. Sind die Rohre gebogen, werden die Löcher in den Holzpfosten mit Montagekleber befüllt und die Rohre anschließend hineingestellt. Auf die Rohre werden nun noch die 40cm langen Holzleisten geklebt und am besten mit kleinen Schraubzwingen oder Halteklammern fixiert. Wenn der Kleber nach etwa einem Tag abgebunden hat, können die Schraubzwingen entfernt, Kletterpflanzen gesetzt und die ersten Ranken in den Bogen eingefädelt werden.