Waschtisch selber bauen

Der Waschtisch in einem Badezimmer oder einer Toilette hat zunächst einmal einen praktischen Nutzen, denn in erster Linie stellt er eine Möglichkeit zum Händewaschen zur Verfügung. Ist in den Waschtisch zudem ein Regal oder ein Schrank integriert, ist außerdem auch gleich eine Aufbewahrungsmöglichkeit für Handtücher, Kosmetikartikel, Toilettenpapier und andere im Bad benötigte Utensilien gegeben. Aber der Waschtisch soll natürlich nicht nur praktisch sein, sondern auch optisch etwas hermachen. Nun ist es natürlich möglich, Waschtische in den unterschiedlichsten Ausführungen fertig zu kaufen. Wer handwerklich geschickt ist, kreative Lösungen für sein Badezimmer sucht und ganz nebenbei auch noch ein echtes Unikat haben möchte, kann sich seinen Waschtisch aber durchaus auch selber bauen.

Eine recht einfache, aber sehr ansprechende Möglichkeit dazu wäre, Bauplatten zu verarbeiten. Diese werden mit Montagekleber in der gewünschten Form miteinander verbunden, mit geeigneten Winkeln an den Wänden und am Boden befestigt und mit Ausschnitten für das Waschbecken und die Anschlüsse versehen. Anschließend können die Platten mit dekorativen Fliesen oder Mosaik verkleidet werden.

Eine andere Möglichkeit wäre, ein kleines Regal zu bauen, das Waschtisch und Aufbewahrungsmöglichkeit in einem ist. Wie der Heimwerker einen solchen Waschtisch selber bauen kann, erklärt die folgende Anleitung. Dabei wird der Waschtisch aus Buche Multiplex gebaut und ist insgesamt 80cm hoch, 50cm breit und 40cm tief. Diese Maße verstehen sich jedoch lediglich als Beispielmaße und können, passend zum verwendeten Waschbecken, beliebig verändert werden.

 

Einen Waschtisch selber bauen – die benötigten Materialien:

  • 2 Platten als Deckel und Boden, 50 x 40 x 2cm
  • 2 Platten als Seitenteile, 76 x 30 x 2cm
  • 2 Platten als Einlegeböden, 36 x 30 x 0,8cm
  • 4 10/6/1 mm U-Profile aus Aluminium, 30cm lang
  • 2 Alurohre mit 2,5cm Durchmesser, 25cm lang
  • 2 Gewindestäbe M6, 28cm lang
  • 2 Unterlegscheiben M6 und 2 Hutmuttern M6
  • 4 kleine Metallwinkel
  • Holzschrauben und Holzleim
  • Filzgleiter
  • Stichsäge, Akku-Schrauber und Bohrmaschine

 

Einen Waschtisch selber bauen – so wird’s gemacht:

  • Für den Waschtisch werden zunächst die U-Profile an den späteren Innenseiten der Seitenteile montiert. Da die U-Profile als Halterungen für die Einlegeböden gedacht sind, können die Profile in der gewünschten Höhe befestigt werden. Wichtig ist aber, dass sie auf beiden Seiten exakt gleichhoch festgeschraubt werden, weil die Böden ansonsten später schief wären.
  • Sind die vier U-Profile montiert, werden die beiden Seitenteile auf die Bodenplatte gesetzt und von der Unterseite aus verschraubt. Dabei werden die Seitenteile mit jeweils 5cm Abstand zu den Kanten hin positioniert. Um den Fußboden vor Kratzern zu schützen, werden nun auch die Filzgleiter auf die Unterseite geklebt.
  • Als nächstes ist die Deckelplatte an der Reihe. Wird ein Waschbecken verwendet, das auf die Platte gestellt wird, oder wird der Waschtisch unter ein an der Wand aufgehängtes Waschbecken geschoben, kann die Deckelplatte ohne weitere Vorbereitungen montiert werden. Soll das Waschbecken in den Waschtisch eingelassen werden, wird zuerst der entsprechenden Ausschnitt aus der Platte herausgearbeitet. Wie der Boden wird dann auch die Deckelplatte rundherum mit jeweils 5cm Überstand montiert, indem die Platte auf die beiden Seitenteile geleimt und von unten mithilfe der Metallwinkel fixiert wird.

Waschtisch selber bauen

  • Nun fehlen nur noch die Böden und die Alustäbe als Handtuchhalterungen. Für die Handtuchhalterungen werden zwei Löcher mit 7mm Durchmesser durch eines der Seitenteile gebohrt. Durch diese Löcher werden anschließend die Gewindestangen geschoben und auf der Innenseite mit je einer Unterlegscheibe und einer Hutmutter gesichert. Über die Gewindestäbe werden dann die Alurohre gesteckt.
  • Zum Schluss werden noch die beiden Einlegeböden in die U-Profile geschoben und damit ist der selbstgebaute Waschtisch auch schon fertig.