Couch selber bauen mit dieser Idee

In vielen Fällen ist die Couch das Herzstück des Wohnzimmers. Dabei ist die Couch aber nicht nur ein funktionales Sitzmöbel, sondern lädt zum gemütlichen Verweilen, Kuscheln, Ausruhen und Entspannen ein. Zudem wird die Couch recht häufig auch zum Schlafplatz für Gäste umfunktioniert. Nun gibt es Couchen natürlich in allen nur erdenklichen Größen, Formen und Ausführungen fertig zu kaufen. Wer ein wenig handwerkliches Geschick mitbringt und Spaß am Selbermachen hat, kann sich aber eine Couch auch selber bauen. In der folgenden Anleitung wird eine Idee dafür vorgestellt. Dabei geht es um eine recht schlicht gehaltene und einfach konstruierte Couch, die sich aus drei variabel aufstellbaren Einzelelementen zusammensetzt. Da auf eine Federung und eine aufwändige Polsterung verzichtet wird, eignet sich die Couch sehr gut als Selbstbauprojekt für Anfänger und aufgrund der Materialien auch für Heimwerker mit begrenztem Budget.

Eine Couch selber bauen – das wird benötigt:

  • 1 Holzplatte, 100 x 80 x 3cm
  • 1 Holzplatte, 100 x 70 x 3cm
  • 2 Holzplatten, 50 x 80 x 3cm
  • 14 Füße, 25 x 5 x 5cm
  • Schaumstoff, mindestens 2cm dick
  • Klettband und Stoff
  • Holzleim, Schrauben und Akku-Schrauber
  • Tacker

 

Eine Couch selber bauen – so wird’s gemacht:

1. Schritt: die Elemente der Couch bauen

Die Couch setzt sich aus drei Elementen zusammen. Ein Element ist 100cm breit und mit einer Rückenlehne ausgestattet. Die beiden anderen Elemente sind nur 50cm breit und können variabel aufgestellt werden. Werden die kurzen Elemente seitlich an die Couch gestellt, verdoppelt sich die Breite. Genauso können die kurzen Elemente aber auch vor der Couch positioniert werden und so eine Fußablage oder eine große Liegefläche bilden.

Der Bau der Couch beginnt nun mit dem 100cm breiten Element. Dieses besteht aus der 100cm breiten Holzplatte, der 70cm hohen Rückwand und drei Füßen. Zuerst werden jetzt die Füße montiert. Dazu werden jeweils ein Fuß in der rechten und linken Ecke und ein Fuß mittig positioniert, mithilfe von Holzleim befestigt und zusätzlich von oben mit der Holzplatte verschraubt. Auf der Rückseite ersetzt die 70cm hohe Holzplatte, die gleichzeitig auch die spätere Rückenlehne bildet, die Füße. Diese Platte wird nun ebenfalls montiert und von der Rückseite aus verschraubt.

Als nächstes werden die beiden kurzen Couchelemente gebaut. Sie bestehen jeweils aus einer 50 x 80cm großen Holzplatte als Sitzfläche und vier Füßen. Die Füße werden in die Ecken der Holzplatte geleimt und von oben mit der Holzplatte verschraubt.

Couch selber bauen mit dieser Idee

 

2. Schritt: das Polster anbringen

Als Polster wird Schaumstoff verwendet, der mindestens 2cm dick sein sollte. Der Schaumstoff wird nun passend zu den drei Sitzflächen und der Rückenlehne zugeschnitten. Anschließend wird der Schaumstoff mit Stoff bezogen. Der Stoff kann dabei entweder als richtige Hüllen genäht oder nur um den Schaumstoff gewickelt und an der Unterseite befestigt werden. Damit das Polster nicht verrutscht, werden die Schaumstoffelemente auf der Unterseite mit Klettband ausgestattet. Die Gegenstücke des Klettbandes werden auf die Sitzflächen und die Rückenlehne getackert. Wer möchte, kann außerdem auch die Rückseite der Rückenlehne mit Stoff beziehen.

Anstelle von aufgelegten Polstern wäre natürlich auch möglich, die Polsterung direkt auf die Holzplatten aufzubringen. Eine Anleitung dafür, allerdings auf Englisch, ist hier zu sehen.