Kleiderschränke aus Massivholz bauen

Vermutlich gibt es kaum jemanden, der keinen Kleiderschrank hat, um darin seine Kleidungsstücke aufzubewahren. Dabei gibt es Kleiderschränke in vielen unterschiedlichen Varianten. So gibt es beispielsweise die klassischen Kleiderschränke, die eine rechteckige, allseitig geschlossene Grundform haben. Daneben gibt es Kleiderschränke in Form von Regalen und auch begehbare Kleiderschränke. Nun ist es natürlich möglich, in ein Möbelgeschäft zu gehen, einen Kleiderschrank zu kaufen und diesen zu Hause aufzubauen. Dies könnte dann beispielsweise so aussehen:

Es kann aber durchaus sein, dass sich der richtige Kleiderschrank einfach nicht finden lässt. Möglichst ist jedoch auch, dass zwar ein schöner, solider und stabiler Kleiderschrank gefunden sind, dieser aber das Budget sprengen würde. Der versierte Heimwerker kann sich in diesem Fall behelfen, indem er seinen Kleiderschrank einfach selber baut. Vor allem wenn er Kleiderschränke aus Massivholz selber bauen möchte, die zudem vielleicht auch noch außerhalb der üblichen Standardmaße liegen, lässt sich so sicher der eine oder andere Euro sparen. Zudem macht das Selberbauen natürlich Spaß. Auf Besonderheiten muss der Heimwerker dabei nicht achten, denn Massivholz lässt sich grundsätzlich genauso verarbeiten wie jeder andere Holzwerkstoff auch. Um das Massivholz zu schützen, sollte der Heimwerker seinen Schrank nach dem Zusammenbau allerdings ölen, sofern das Massivholz noch nicht vorbehandelt ist. Eine Idee für einen Massivholzschrank zum Selberbauen stellt die folgende Anleitung vor.

 

Einen Kleiderschrank selber bauen – das wird benötigt:

  • 1 Massivholzbrett als Boden, 200 x 50 x 2cm
  • 1 Massivholzbrett als Rückwand, 160 x 100 x 2cm
  • 2 Massivholzbretter als Rückwände, 102 x 50 x 2cm
  • 2 Massivholzbretter als Seitenteile, 102 x 52 x 2cm
  • 2 Massivholzbretter als Zwischenteile, 158 x 50 x 2cm
  • 1 Massivholzbrett als Deckel, 100 x 52 x 2cm
  • 2 Massivholzbretter als Deckel, 52 x 52 x 2cm
  • 4 Massivholzbretter als Böden, 46 x 50 x 2cm
  • 2 Massivholzbretter als Türen, 162 x 52 x 2cm
  • 2 Massivholzbretter als Türen, 104 x 52 x 2cm
  • 10 Türscharniere
  • 4 Türgriffe
  • 2 Ovalrohrlager und 1 Kleiderstange
  • Holzdübel, 6 x 20mm
  • Holzleim
  • Bohrmaschine mit Anschlag

 

Einen Kleiderschrank selber bauen – so wird’s gemacht:

1. Den Korpus anfertigen

Um den Korpus zusammenbauen zu können, müssen zunächst einmal alle Dübellöcher vorgebohrt werden. Begonnen wird dabei mit der Bodenplatte, die auf der Oberseite je vier Dübellöcher für die Zwischenteile, an den schmalen Seitenkanten jeweils vier Dübellöcher für die Seitenteile und an der hinteren schmalen Kante 10 Dübellöcher für die drei Rückwände erhält. Passgenau dazu werden auch die Rückwände, die Zwischenwände und die Seitenteile mit Dübellöcher versehen. Die Seitenteile und die Zwischenwände erhalten aber zusätzlich noch Dübellöcher für die Böden und die Deckel. Danach sind die Böden an der Reihe, die an den schmalen Seitenkanten ebenfalls mit Dübellöchern ausgestattet werden. Die Dübellöcher werden dabei alle 1cm tief gebohrt. Ein präzises Ausmessen und Arbeiten ist hierbei sehr wichtig, denn andernfalls lassen sich die Einzelteile später nicht richtig zusammenstecken.

Sind alle Dübellöcher fertig, ist der schwierigste und aufwändigste Teil schon geschafft. Nun werden die Dübellöcher mit Holzleim befüllt und nachdem die Holzdübel eingeschlagen sind, werden zuerst die beiden Zwischenteile montiert. Danach werden die Rückwände angebracht, wobei auf die Stoßkanten der Rückwände zuvor etwas Holzleim aufgetragen wird. Als nächstes werden die Böden und die Seitenteile befestigt und schließlich werden die Deckel auf den Schrank gesetzt. Um den Schrank zusätzlich zu stabilisieren, kann er auf der Rückseite verschraubt werden und wer möchte, kann auch im Schrankinneren kleine Metallwinkel anbringen.

Kleiderschränke selber bauen aus Massivholz

 

2. Schritt: die Türen, die Kleiderstange und die Türgriffe montieren

Wenn der Holzleim abgebunden hat, werden in dem mittleren Schrankteil die beiden Ovalrohrlager angeschraubt und die Kleiderstange eingelegt. Die Türen werden mit Scharnieren befestigt. Dabei werden die beiden großen Schranktüren mit jeweils drei und die beiden kleinen Schranktüren mit jeweils zwei Scharnieren montiert. Wenn die Türen mithilfe der Schrauben so ausgerichtet sind, dass sie gerade verlaufen und bündig schließen, werden zum Abschluss noch die Türgriffe montiert und damit ist der selbstgebaut Kleiderschrank fertig.