Lautsprecher Boxen selber bauen

Boxen können sehr vielseitig verwendet werden. So eignen sie sich beispielsweise als Aufbewahrungsmöglichkeit für Kleinkram, können als Miniregal aber auch an die Wand gehängt werden. Mehrere Boxen wiederum können zu einem Raumteiler oder einer ganzen Regalwand zusammengesetzt werden.

Nun sind Boxen generell recht einfach zu bauen, so dass der Heimwerker nicht auf fertige Elemente aus dem Handel zurückgreifen muss, sondern sich seine Boxen selber bauen kann. Dies macht nicht nur viel Spaß, sondern bietet auch den Vorteil, dass die Boxen in dem Format hergestellt werden können, wie sie benötigt werden. Zudem kann sich der Heimwerker entscheiden, ob er seine Boxen mit oder ohne Rückwand anfertigen möchte. In der folgenden Anleitung werden beide Varianten erklärt. Dabei beziehen sich die Maße auf Boxen mit 30cm langen Kanten.

Sollen die Boxen größer oder kleiner gebaut werden, muss die Materialliste nur entsprechend angepasst werden. In der Anleitung werden die Boxen außerdem verleimt und verdübelt, so dass keine sichtbaren Verbindungen vorhanden sind. Werden die Boxen später noch gestrichen oder mit Papier, Folie oder Stoff bezogen, können die Holzplatten aber auch ganz normal verschraubt werden. Möchte der Heimwerker mehrere Boxen zu einem Regal zusammensetzen, kann er gleichgroße Boxen oder Boxen in unterschiedlichen Formaten anfertigen und einige der Boxen zusätzlich mit einer Tür ausstatten. Hier nun aber die Basisanleitung.

Boxen selber bauen – so wird’s gemacht

1. Variante: Boxen ohne Rückwand

Für eine Box ohne Rückwand werden

  • 2 Holzplatten, 30 x 30 x 2cm
  • 2 Holzplatten, 26 x 30 x 2cm
  • 12 Holzdübel, 8 x 30mm
  • Holzleim
  • Bohrmaschine mit Anschlag benötigt.

 

Dies kann dann beispielsweise so aussehen:

Zuerst werden nun die Dübellöcher gebohrt. Dabei erhalten die beiden 26 x 30cm großen Holzplatten, die die Seiten der Box ergeben, jeweils drei 1,5cm tiefe Dübellöcher in den schmalen Ober- und Unterkanten. Passgenau dazu erhalten die Boden- und die Deckelplatte jeweils drei Dübellöcher entlang der rechten und der linken Seitenkante. Nach dem Bohren werden die Dübellöcher in den beiden Seitenteilen mit Holzleim befüllt und die Holzdübel werden eingeschlagen. Anschließend wird auch auf die Verbindungsflächen Holzleim aufgetragen und dann werden die beiden Seitenteile mit dem Boden zusammengesteckt. Dies wird dann mit dem Deckel wiederholt und damit ist die Box fertig.

Lautsprecher Boxen selber bauen

 

2. Variante: Boxen mit Rückwand

Für eine Box mit Rückwand sind

  • 2 Holzplatten, 30 x 30 x 2cm
  • 2 Holzplatten, 26 x 28 x 2cm
  • 1 Holzplatte, 30 x 26 x 2cm
  • 16 Holzdübel, 8 x 30mm
  • Holzleim
  • Bohrmaschine mit Anschlag notwendig.

Auch hier beginnt die Anfertigung der Box wieder mit dem Bohren der Dübellöcher. Diese werden genauso gearbeitet wie bei der Box ohne Rückwand, allerdings werden anstelle von drei nur zwei Dübellöcher pro Kante gebohrt. Zusätzlich dazu erhalten die beiden Seitenteile in den hinteren Stirnkanten jeweils zwei Dübellöcher. Die 30 x 26cm große Holzplatte, die die Rückwand ergibt, wird ebenfalls mit zwei Dübellöchern pro Verbindungskante ausgestattet. Sind alle Dübellöcher fertig, werden die Löcher und die Verbindungsflächen mit Holzleim versehen und die Holzdübel eingesteckt. Danach werden erst die Rückwand und anschließend die beiden Seitenteile mit dem Boden verbunden. Zum Schluss wird der Deckel aufgesetzt und damit ist auch die Box mit Rückwand fertig.