Tisch selber bauen mit Beleuchtung

Natürlich gibt es auch ganz gewöhnliche Esstische, die nicht nur funktional sind, sondern auch optisch durchaus was hermachen. Ein besonderes Highlight im wahrsten Sinne des Wortes ist aber ein beleuchteter Esstisch.

Nun handelt es sich bei diesen Tischen aber üblicherweise um Designertische, die dann auch entsprechend teuer sind. Wer es kostengünstiger haben möchte, kann sich seinen Tisch mit Beleuchtung selber bauen. Eine Idee dafür stellt die folgende Anleitung vor. Hier wird der Tisch aus einfachen Kanthölzern gebaut und die Beleuchtung wird in die untere Längsverstrebung integriert. Als Tischplatte kommt eine Glasplatte zum Einsatz. Dabei ist der Tisch so konzipiert, dass auch ein weniger erfahrener Heimwerker ohne Elektronikkenntnisse einfach und kostengünstig seinen Tisch mit Beleuchtung selber bauen kann.

Einen Tisch selber bauen mit Beleuchtung – das wird benötigt

  • 4 Kanthölzer, 75 x 8 x 8cm, als Tischbeine
  • 3 Kanthölzer, 134 x 8 x 6cm, für die Längsseiten
  • 4 Kanthölzer, 59 x 8 x 6cm, für die kurzen Seiten
  • 1 Glasplatte, 160 x 85 x 0,8cm, als Tischplatte
  • Einbau-/Möbelleuchten, batteriebetrieben, zum Anklicken
  • 24 Klebepads
  • 42 Holzdübel, 8 x 40mm
  • Holzleim
  • Bohrmaschine mit Bohraufsatz und Forstnerbohrer
  • etwas Schleifpapier

 

In Möbelhäusern und Einrichtungsläden gibt es solche Tische fertig zu kaufen, die dann beispielsweise so aussehen:

Einen Tisch mit Beleuchtung selber bauen – so geht‘s

1. Schritt: die Beleuchtung vorbereiten

Eine einfache und kostengünstige Möglichkeit für eine Beleuchtung, die in den Tisch integriert ist, lässt sich mithilfe von batteriebetriebenen Einbauleuchten umsetzen. Diese Möbelleuchten sind meist mit LEDs ausgestattet, werden durch Anklicken an- und ausgeschaltet und sind in jedem Baumarkt und teilweise auch bei Discountern, in 1-Euro-Shops und in Restpostenläden für kleines Geld erhältlich.

Um die Beleuchtung in den Tisch zu integrieren, wird eines der 134cm langen Kanthölzer auf einer Seite mit Löchern ausgestattet, die so groß und tief sind, dass die Leuchten hineinpassen. Die Löcher werden dabei mit dem Forstnerbohrer gearbeitet und die Schnittkanten anschließend glattgeschliffen. Wie viele Leuchten in welchen Abständen integriert werden, bleibt natürlich dem eigenen Geschmack überlassen.

 

2. Schritt: die Grundkonstruktion bauen

Wenn die Löcher für die Beleuchtung vorbereitet sind, geht es mit dem Bau der Grundkonstruktion weiter. Damit der Tisch später keine sichtbaren Verbindungen durch Schrauben oder Winkel hat, werden die Hölzer mithilfe von Holzdübeln und Holzleim miteinander verbunden. Dafür werden alle 6 x 8cm-Kanthölzer mit jeweils drei Dübellöchern an den Stirnseiten versehen. Die Dübellöcher werden dabei 2cm tief gebohrt. Zwei der 59cm langen Kanthölzer erhalten zudem exakt in der Mitte drei weitere Dübellöcher, die für die Verbindung mit dem Kantholz notwendig sind, in das die Leuchten integriert sind. Zum Schluss werden auch die Tischbeine mit Dübellöchern ausgestattet. Dabei erhalten die Tischbeine zum einen Dübellöcher im oberen Bereich, so dass die Kanthölzer zu einem Rahmen zusammengesetzt werden können. Zum anderen werden Dübellöcher positioniert, durch die zwei Kanthölzer als Querverstrebungen 30cm von den Unterkanten entfernt angebracht werden können.

Sind alle Dübellöcher fertig, können die Hölzer noch behandelt werden, beispielsweise indem sie farbig gestrichen, gebeizt oder geölt werden.

Tisch selber bauen mit Beleuchtung

Als nächstes wird die Grundkonstruktion zusammengebaut. Dazu werden die Dübellöcher in den 6 x 8cm-Hölzern mit Holzleim befüllt und die Holzdübel eingeschlagen. Dann werden zuerst die beiden kurzen Tischseiten zusammengesteckt. Dafür werden auch die Dübellöcher der Tischbeine mit Holzleim versehen und zudem wird auch auf die Verbindungsflächen der Hölzer Holzleim aufgetragen. Anschließend werden jeweils zwei Tischbeine mit zwei kurzen Kanthölzern zu einem Rahmen verbunden. Zwischen die beiden Rahmen werden nun zwei lange Kanthölzer an der Oberseite und das ausgeschnittene Kantholz als Längsverstrebung im unteren Bereich gesetzt.

 

3. Schritt: die Tischplatte befestigen

Nun fehlen nur noch die Tischplatte und die Leuchten. Die Tischplatte wird einfach auf die Tischkonstruktion aufgelegt und mithilfe von Klebepads an den Tischbeinen festgeklebt, damit sie nicht verrutschen kann. Die Leuchten werden in die vorbereiteten Löcher gelegt. Die meisten Möbelleuchten sind mit einer selbstklebenden Seite ausgestattet. Allerdings ist es sinnvoller, die Leuchten nur lose in die Löcher einzulegen, denn so können die Batterien bei Bedarf problemlos ausgetauscht werden. Wer keinen Forstnerbohrer hat oder sich nicht zutraut, die Löcher auszuschneiden, kann die Leuchten aber selbstverständlich auch einfach auf das Kantholz aufkleben.