Lautsprecher selber bauen

Der Markt bietet nicht nur eine enorm große Angebotspalette an unterschiedlichsten Wiedergabegeräten, sondern deren Preise sind auch konstant gesunken. Insofern sind Stereoanlage, CD-Player oder Heimkino-System heute kein unerschwinglicher Luxus mehr. Im Unterschied dazu haben sich die Preise für Lautsprecher jedoch kaum nach unten entwickelt, so dass hochwertige Boxen nach wie vor sehr teuer sein können. Mancher Musikfan wird daher sicherlich schon einmal darüber nachgedacht haben, seine Lautsprecher selber zu bauen. Dies ist grundsätzlich auch möglich, allerdings oft deutlich schwieriger als gedacht.

Lautsprecher selber bauen – worauf Sie unbedingt achten müssen

Insgesamt handelt es sich beim Lautsprecherbau um ein großes und komplexes Thema. Es reicht nicht aus, wenn der Hobbybastler einfach nur einen Kasten zusammenbaut und mit irgendwelchen Komponenten bestückt, denn Voraussetzung für eine gute Klangqualität sind viel Theorie, umfangreiche Berechnungen sowie aufeinander und auf das gewünschte Ergebnis abgestimmte Materialien. So nimmt beispielsweise das Gehäuse großen Einfluss auf die Klangeigenschaften des Lautsprechers und benötigt daher das richtige Volumen. Die Frequenzweiche wiederum ist dafür zuständig, dass dem Lautsprecher die Töne zugeordnet werden, die er auch tatsächlich wiedergeben kann. Zudem regelt die Frequenzweiche, die sich im Wesentlichen aus Spulen, Kondensatoren, Widerständen und einer Leiterplatte zusammensetzt, die Lautstärke des Hoch- und des Mitteltöners. Auch die Frequenzweiche muss in der komplexen Zahlenebene richtig berechnet werden. Daneben müssen die Eigenschaften der Lautsprecher bei den Berechnungen berücksichtigt werden, wobei im Zusammenhang mit Lautsprechern zwischen Hoch-, Mittel- und Tieftönern unterschieden wird. Nicht zuletzt spielt auch die Qualität des Lautsprecherkabels eine Rolle für die späteren Klangeigenschaften.

Möchte der Hobbybastler einen Lautsprecher selber bauen, sich aber die viele Theorie ersparen, ist er mit einem Bausatz gut beraten. Einige Infos und Tipps für einen Selbstbau-Lautsprecher mittels Bausatz sind hier zu sehen:

Eine andere Idee stellt die folgende Bauanleitung vor. Hierbei geht es um sehr flache Lautsprecher, die ähnlich wie Bilder an der Wand hängen. Da diese aber nur mit Mittel- und Hochtonlautsprechern bestückt sind, ist ein separater Basslautsprecher erforderlich, der mit einem aktiven Verstärkermodul ausgestattet ist und die tiefen Töne liefert.

 

Lautsprecher selber bauen – die Materialliste

Die Lautsprecher werden aus 1cm starker MDF-Platte gebaut. Dabei werden für eine Box

  • 2 50 x 50cm große Holzplatten,
  • 2 50,1 x 2cm lange Holzleisten,
  • 2 48,1 x 2cm lange Holzleisten,
  • 9 3 x 2cm große Holzklötzchen,
  • 2 52,1 x 4,1cm lange Holzleisten,
  • 2 50,1 x 4,1cm lange Holzleisten sowie
  • Batikseide für die Bespannung

benötigt. Außerdem kommen Holzleim, Heißkleber, Lötkolben, die Säge und der Elektrotacker zum Einsatz. Bestückt wird jede Box mit Mittel- und Hochtöner sowie einer Frequenzweiche.

 

Lautsprecher selber bauen – eine Anleitung

Der Bau des Lautsprechers beginnt mit dem Rahmen, der später über die Box geschoben wird. Für diesen Rahmen werden die 52,1cm und die 50,1cm langen Holzleisten zusammengesetzt und auf Stoß miteinander verleimt.

Während der Holzleim aushärtet, geht es mit der Rückwand weiter. Hier wird zuerst ein Loch für den Mitteltöner ausgeschnitten. Anschließend werden die 50,1cm und 48,1cm langen Holzleisten als eine Art Rahmen auf die Rückwand geleimt. Außerdem werden auch die neun kleinen Holzklötzchen auf die Rückwand aufgeleimt. Die Holzklötzchen sind für die Stabilisierung des Lautsprechers zuständig. In dem Zwischenraum zwischen dem obersten, mittleren Holzklötzchen und der Rahmenleiste wird dann mithilfe von Heißkleber die Frequenzweiche befestigt.

Lautsprecher selber bauen

Als nächstes wird die Vorderwand auf den Lautsprecher aufgeleimt. Danach sind der Hoch- und der Mitteltöner an der Reihe, die an den Kabeln der Frequenzweiche angelötet und anschließend in den für sie vorgesehenen Ausschnitten festgeschraubt werden.

Jetzt muss nur noch der Rahmen fertig gestellt werden. Hierfür wird die Seide über den zu Beginn gebauten Rahmen gelegt und auf der Rahmenrückseite an einer Seite festgetackert. Dann wird die Seide gespannt und auch auf der Gegenseite befestigt. Dies wird anschließend mit den beiden anderen Seiten wiederholt. Zum Schluss werden, nachdem der überschüssige Stoff abgeschnitten ist, die Ecken sauber eingeschlagen und ebenfalls mit Tackernadeln fixiert. Wer möchte, kann die Seide übrigens mit Seidenmalfarben gestalten, wenn die Lautsprecher tatsächlich kleine Kunstwerke an der Wand sein sollen. Jetzt wird der bespannte Rahmen noch auf die Lautsprecherbox aufgesteckt und damit ist der selbstgebaute Lautsprecher fertig.