Sichtschutz für Terrasse selber bauen mit dieser Idee

Sichtschutz für Terrasse selber bauen mit dieser Idee

 

Viele genießen sehr gerne das schöne Wetter auf der eigenen, heimischen Terrasse, aber neben Wind können auch neugierige Blicke der Nachbarn die Freude trüben. In diesem Fall erweist sich ein Sichtschutz als bewährtes Mittel. Nun kann der Hausherr natürlich größere Pflanzen als Sichtschutz setzen oder einen Sichtschutz im Baumarkt oder im Gartencenter kaufen. Dieser kann dann beispielsweise so aussehen:

Mit etwas handwerklichem Geschick und Spaß am Selbermachen kann sich der Hausherr einen Sichtschutz für seine Terrasse aber auch selber bauen. Dies muss gar nicht unbedingt sehr schwierig sein und eine Idee für einen stabilen Wind- und Sichtschutz, der optisch ansprechend aussieht und gleichzeitig leicht nachzubauen ist, stellt die folgende Anleitung vor. Welches Holz für den Sichtschutz verwendet wird, bleibt dabei letztlich dem eigenen Geschmack überlassen. Wichtig ist lediglich, dass sich die Holzart für einen Einsatz im Außenbereich eignet. So kommen an heimischen Hölzern beispielsweise kesseldruckimprägnierte Fichte, Kiefer, Lärche, Douglasie, Robinie oder Eiche in Frage.

Einen Sichtschutz für die Terrasse selber bauen – die Materialien

  • 4 Kanthölzer, 160 x 4 x 4cm
  • 4 Kanthölzer, 180 x 4 x 4cm
  • 2 Kanthölzer, 200 x 4 x 4cm
  • 156 Holzleisten, 100 x 5 x 1cm
  • 1 Holzbrett, 60 x 30 x 2cm, 2 Holzleisten, 60 x 3 x 1cm und 2 Kanthölzer, 70 x 4 x 4cm für den Tisch
  • je 1 Holzbrett, 40 x 10 x 2cm und 2 Holzleisten, 40 x 3 x 1cm pro Ablage
  • rostfreie Edelstahlschrauben
  • wasserfester, für den Außenbereich geeigneter Holzleim und Stichnägel
  • 10 Bodenhülsen

 

Sichtschutz für Terrasse selber bauen – mit dieser Idee ganz einfach

1. Schritt: die Sichtschutzelemente bauen

Dieser Sichtschutz setzt sich aus fünf 100cm breiten Elementen zusammen, wobei jedes Element aus zwei Kanthölzern und Holzleisten besteht. Die beiden äußeren Elemente sind 160cm hoch, die beiden folgenden Elemente 180cm und das Element in der Mitte hat eine Höhe von 200cm. Selbstverständlich kann der Sichtschutz aber auch kleiner oder größer sowie mit mehr oder weniger Elementen gebaut werden.

Für das erste Element werden zwei 160cm lange Kanthölzer und 28 Holzleisten verwendet. Um gleichmäßige Abstände zwischen den Holzleisten sicherzustellen, kommt eine Holzleiste als Abstandshalter zum Einsatz. Die erste Holzleiste wird nun so auf die beiden Kanthölzer geschraubt, dass die drei Hölzer an der Oberkante und an den Seiten bündig miteinander abschließen. Anschließend werden 13 weitere Holzleisten mit jeweils einer Leistenbreite Abstand zueinander auf die Kanthölzer montiert. Sind die Holzleisten befestigt, wird das Sichtschutzelement umgedreht. Auf der Rückseite werden nun ebenfalls 14 Holzleisten angebracht, wobei diese Holzleisten jeweils um eine Leistenbreite nach unten versetzt sind. Die oberste Leiste wird also mit 5cm Abstand zu den Oberkanten montiert. Durch das versetzte Anordnen der Holzleisten entsteht ein geschlossenes Sichtschutzelement. Das zweite 160cm hohe Element wird nun genauso gebaut. Bei den drei anderen Sichtschutzelementen bleibt die Vorgehensweise ebenfalls gleich, allerdings werden bei den 180cm hohen Elementen jeweils 16 Leisten und bei dem 200cm hohen Element 18 Holzleisten pro Seite montiert.

 

2. Schritt: den Tisch und die Ablagen anfertigen

Jede Ablage setzt sich aus einem 40 x 10cm großen Brett und zwei 40cm langen, 3cm hohen und 1cm starken Holzleisten zusammen. Die eine Holzleiste wird so auf das Holzbrett geleimt, dass die beiden Hölzer bündig miteinander abschließen. Die zweite Holzleiste wird mit gut 1cm Abstand zu der ersten Holzleiste aufgeleimt. Die Verbindungen werden zusätzlich mit Stichnägeln gesichert. Durch die beiden Holzleisten ist eine Art Führungsschiene vorhanden, durch die die Ablage an beliebiger Stelle über einer Leiste an den Sichtschutzelementen eingehängt und verschoben werden kann. Der Tisch wird im Prinzip genauso angefertigt, nur wird er zusätzlich mit den beiden 70cm langen Kanthölzern als Beine ausgestattet. Ob und wie viele Ablagen und Tisch angefertigt werden, bleibt natürlich dem eigenen Geschmack überlassen.

Sichtschutz für Terrasse selber bauen mit dieser Idee

 

3. Schritt: den Sichtschutz aufstellen

Um den Sichtschutz aufzustellen, werden zunächst die Bodenhülsen in den Boden gesteckt. Anschließend werden die Elemente in den Bodenhülsen positioniert und mittels Schrauben befestigt. Nun können noch der Tisch und die Ablagen eingehängt werden und damit ist der selbst gebaute Sichtschutz für die Terrasse auch schon fertig.