Carports selber bauen aus Holz

Hinter der Bezeichnung Carport verbirgt sich ein überdachter Stellplatz für ein Fahrzeug. Ähnlich wie eine Garage schützt ein Carport das geparkte Fahrzeug vor Witterungseinflüssen wie Hagel, Regen, Schnee oder Eis. Durch die offene Bauweise, die für einen Carport charakteristisch ist, ist aber gleichzeitig sichergestellt, dass die Feuchtigkeit schneller entweicht. Da das Fahrzeug somit schneller abtrocknet, reduziert sich die Gefahr von Rost. Und so kann ein Carport beispielsweise aussehen:

Carports selber bauen aus Holz – darauf kommt es an

Carports gibt es unterschiedlichen Ausführungen, sowohl im Hinblick auf die Bauart und die Größe als auch hinsichtlich der verwendeten Materialien. So gibt es Carports für nur ein Fahrzeug und Carports, die mehreren Fahrzeugen Platz bieten und teilweise auch mit einer Art kleinem Geräteschuppen ausgestattet sind. Zudem gibt es Carports, die frei stehen, und Carports, die unmittelbar an das Haus angeschlossen sind. Einige Carports sind zu allen Seiten hin offen, bei anderen Carports sind die Seiten teilweise oder auch vollständig geschlossen. Die Einfahrt bleibt aber immer offen. Im Hinblick auf die Dachform kann ebenfalls aus mehreren Varianten gewählt werden. Die einfachste Variante ist ein schlichtes Flachdach, ebenso sind aber auch Dachformen wie ein Satteldach, ein Tonnendach oder ein Walmdach denkbar. Als Dachabdeckung werden meist Wellblech-, Trapezblech- oder transparente Wellprofilplatten verarbeitet, aber auch Bitumen, Dachziegeln sowie begrünte Dachflächen oder Solarkollektoren kommen in Frage.

Zu den drei am häufigsten verwendeten Materialien für den eigentlichen Carport gehören Holz, Aluminium und Stahl, aber auch Kunststoffkonstruktionen sind möglich. Möchte der Hausherr seinen Carport selber bauen, wird er in aller Regel zu Holz greifen, denn Holz lässt sich einfacher ver- und bearbeiten als Metall oder Kunststoff. Carports zum Selberbauen aus Holz gibt es als Bausätze zu kaufen, der Hausherr kann sich die benötigten Materialien grundsätzlich aber natürlich auch in Eigenregie zusammenstellen. Eine Idee, wie der Bauherr dann seinen Carport selber bauen kann, erklärt die folgende Bauanleitung.

 

Carports selber bauen aus Holz – diese Materialien werden benötigt

  • 6 Kanthölzer, 10 x 10 x 300cm
  • 4 Kanthölzer, 10 x 10 x 150cm
  • 2 Kanthölzer, 10 x 10 x 600cm
  • 8 Dachbalken, 6 x 12 x 300cm
  • Winkel, Flachverbinder, Bolzen und Schrauben
  • 6 Balkenschuhe
  • Well- oder Trapezblechplatten

In diesem Beispiel wird ein 6 x 3m großer Carport gebaut, wobei der Carport selbstverständlich auch in anderen Größen realisiert werden kann. Vor Beginn der Bauarbeiten sollte sich der Bauherr zudem informieren, ob er eine Baugenehmigung benötigt, denn in einigen Bundesländern setzt der Bau eines Carports einen entsprechenden Bauantrag voraus.

 

Carports selber bauen aus Holz – so wird‘s gemacht

1. Arbeitsschritt: die Balkenschuhe und die senkrechten Pfosten setzen

Der Bau des Carports beginnt mit dem Ausheben der Löcher für die Balkenschuhe. Dabei werden die Löcher so platziert, dass die langen Seiten des Carports später 6 Meter und die kurzen Seiten 3 Meter lang sein werden. In die Löcher werden dann die Balkenschuhe gesetzt und einbetoniert. Nachdem der Beton ausgehärtet ist, werden die sechs 300cm langen Kanthölzer in den Balkenschuhen positioniert, exakt gerade ausgerichtet und mithilfe von Bolzen befestigt.

 

2. Arbeitsschritt: die waagerechten Balken und die Stützbalken montieren

Als nächstes werden nun die beiden 600cm langen Kanthölzer als Querverbindung auf die senkrechten Pfosten aufgelegt und mithilfe von Metallwinkeln fixiert. Um die Konstruktion zu stabilisieren, werden als nächstes die vier 150cm langen Kanthölzer als Stützbalken montiert. Dazu werden die Balken zunächst angelegt, um auf diese Weise die benötigten Schnittkanten zu übertragen. Wichtig für die Stabilität und die Optik ist dabei, darauf zu achten, dass die Stützbalken später alle in der gleichen Höhe und im gleichen Winkel verlaufen werden. Nach dem Zuschnitt werden die Balken dann mithilfe von Winkeln oder Bolzen mit den senkrechten Pfosten und den waagerechte Balken verbunden.

Carports selber bauen aus Holz

 

3. Arbeitsschritt: das Dach anbringen

Für das Dach werden jetzt die Dachbalken montiert. Zwei Dachbalken schließen dabei vorne und hinten bündig mit der Konstruktion ab, die übrigen Dachbalken werden gleichmäßig über die Dachfläche verteilt. Als Verbindung kommen wieder Metallwinkel zum Einsatz. Zusätzlich dazu werden an den Stirnseiten Flachverbinder montiert, die die vordere und die hintere Dachlatte jeweils mit den waagerechten und den senkrechten Pfosten verbinden. Zum Schluss müssen nur noch die Blechplatten als Dachabdeckung auf die Dachlatten geschraubt werden und damit ist der selbstgebaute Carport fertig.