DIY Schreibtisch: Bauplan für ein edles Büromöbel

Anleitung für DIY Schreibtisch
Wir erklären Schritt für Schritt, wie Sie einen DIY Schreibtisch bauen können.

Egal, ob Kinderzimmer, Arbeitszimmer oder Büro: Ohne Schreibtisch geht es nicht. Allerdings ist es nicht immer ganz so einfach, passende Büromöbel zu finden. Schließlich muss der Schreibtisch einerseits funktional sein und genug Platz zum Arbeiten bieten. Andererseits soll er chic aussehen. Und dann muss er auch noch die richtigen Maße haben, damit er am geplanten Ort im jeweiligen Zimmer überhaupt aufgestellt werden kann. Doch letztlich ist das alles halb so wild. Finden Sie im Möbelhaus nichts nach Ihrem Geschmack, bauen Sie Ihren Schreibtisch eben selbst. Und eine Idee für einen DIY Schreibtisch zeigen wir Ihnen in dieser Anleitung!

Ob Möbel oder Deko – die Auswahl an möglichen DIY Projekten ist groß. Zumal Selbermachen seit einiger Zeit schwer angesagt ist. Immerhin können Sie durch DIY kreative Ideen umsetzen. So entstehen echte Unikate, die perfekt zu Ihrem Geschmack und Ihrem Bedarf passen.

Je nach Projekt können Sie außerdem alte, ausgediente Gegenstände verarbeiten. Eine alte Tür zum Beispiel kann einen einfachen Schrank originell aufpeppen oder zum pfiffigen Raumteiler werden. Ein altes Fenster hingegen kann sich in einen witzigen Couchtisch verwandeln. Und aus alten Autoreifen können Sie coole Hocker für die Kinder bauen. Sie haben dadurch einmalige Möbelstücke und verhindern gleichzeitig, dass alte Schätzchen auf dem Müll landen.

Aber widmen wir uns jetzt Ihrem neuen Schreibtisch!

Das sollten Sie beim DIY Schreibtisch bedenken

Genug Arbeitsfläche und eine ansprechende Optik spielen beim Schreibtisch eine Rolle. Doch sehr wichtig ist auch, dass Sie später am DIY Schreibtisch vernünftig sitzen können. Denn eine falsche Sitzhaltung kann zu Verspannungen führen, Kopf- und Rückenschmerzen auslösen und der Wirbelsäule schaden.

Um solchen Beschwerden vorzubeugen, müssen der Schreibtisch und der Schreibtischstuhl aufeinander abgestimmt sein. Bevor Sie damit beginnen, den Schreibtisch zu bauen, sollten Sie deshalb erst einmal die richtige Höhe ermitteln.

Setzen Sie sich dafür auf Ihren Stuhl. Dann können Sie ausmessen, wie hoch Ihr Schreibtisch sein sollte. Und dabei gilt für eine gesunde Sitzhaltung:

  • Ihre Arme sollten Sie entspannt im rechten Winkel auf dem Schreibtisch ablegen können.
  • Auch beim Arbeiten mit der Tastatur und der Maus sollten Ihre Arme einen rechten Winkel bilden.
  • Wenn Ihre Füße auf dem Boden stehen und Ihre Knie rechtwinkelig gebeugt sind, sollte genug Abstand zur Tischplatte bleiben.
  • Generell sollten Sie ausreichend Freiraum für Ihre Füße haben. Stellen Sie deshalb den Papierkorb, einen Rollcontainer und ähnliche Dinge auch besser nicht unter den Schreibtisch.
  • Der Schreibtisch muss so hoch sein, dass Sie bequem auf den Computerbildschirm schauen können, ohne dass Sie dabei den Kopf heben oder senken müssen.

Einen Bürostuhl können Sie in aller Regel in der Höhe verstellen. Deshalb können Sie ein paar Zentimeter ausgleichen. Nur wäre es schade, wenn Sie den Schreibtisch gebaut haben und dann feststellen, dass er viel zu hoch oder zu niedrig ist. Messen Sie deshalb lieber vorher!

Die Materialien für den DIY Schreibtisch

Wenn Sie Ihren Schreibtisch selber bauen, können Sie sowohl die Maße als auch die Materialien selbst bestimmen. Überlegen Sie sich deshalb zuerst, wie groß Ihr DIY Schreibtisch werden soll. Auf dieser Basis können Sie dann Ihre Materialliste zusammenstellen.

Damit Sie sich ein bisschen orientieren können, nennen wir Ihnen in der Liste die Hölzer mit Abmessungen. Aber das ist nur als Anregung gedacht. Passen Sie die Liste ruhig so an, wie Sie das für Ihr Modell brauchen.

  • 1 Tischplatte, 160 x 80 x 2,8 cm
  • 8 Holzbretter für die Tischbeine, 71 x 8 x 1,8 cm
  • 2 lange Bretter für den Kranz, 150 x 8 x 1,8 cm
  • 2 kurze Bretter für den Kranz, 67 x 8 x 1,8 cm
  • 5 mm Universalschrauben, 5 und 10 cm lang
  • 3,5 mm Universalschrauben, 3 cm lang
  • Holzleim
  • Holzöl und Pinsel
  • Schleifpapier in 120er Körnung

An Werkzeugen benötigen Sie die Säge, den Akkuschrauber, Schraubzwingen, Zollstock und Bleistift.

Wir bauen den Schreibtisch in unserer Anleitung aus Holz. Denn Holz sieht gut aus, lässt sich einfach verarbeiten und ist überall erhältlich. Aber auch das ist natürlich nur ein Vorschlag. Wenn Sie möchten, können Sie Ihren DIY Schreibtisch selbstverständlich auch mit anderen Materialien wie Metall, Kunststoff oder Glas gestalten.

Arbeiten Sie mit Holz, würden wir Ihnen ein stabiles und unempfindliches Leimholz aus Buche oder Akazie empfehlen.

Noch ein Tipp: Möchten Sie einen sehr großen oder langen Schreibtisch bauen und finden keine Tischplatte in diesem Format, können Sie mehrere kleine Holzbretter zu einer Platte verleimen. Schrauben Sie dann noch zwei, drei dünne Latten unter die Tischplatte, hält sie sicher zusammen.

Die Bauanleitung für den DIY Schreibtisch

Wir halten den DIY Schreibtisch in einem schlichten Design. Dadurch bekommt er eine edle und moderne Optik. Gleichzeitig passt der Schreibtisch zu praktisch jedem Einrichtungsstil. Und er lässt sich einfach nachbauen.

Auf der anderen Seite ist der Tisch eine Art Grundmodell, das Ihnen viel Spielraum bietet, um Ihre kreativen Ideen umzusetzen. Aber genug der Vorrede – fangen wir an!

1. Schritt: die Tischbeine bauen

Grafik 1 zu DIY SchreibtischDie Beine vom DIY Schreibtisch entstehen aus den acht 71 cm langen Holzbrettern.

Für das erste Tischbein nehmen Sie zwei Bretter und stellen diese so aneinander, dass ein rechter Winkel entsteht. Anschließend tragen Sie reichlich Holzleim auf die Berührungsfläche auf und pressen die Hölzer zusammen. Bis der Holzleim abgebunden hat, können Sie die Bretter mit einer Schraubzwinge fixieren. Achten Sie aber darauf, dass die Hölzer an der Außenseite bündig abschließen.

Wenn der Leim getrocknet ist, fixieren Sie das Tischbein zusätzlich mit zwei Schrauben. Bohren Sie dafür zunächst zwei Löcher mit jeweils 10 cm Abstand zur Ober- und Unterkante vor. Das Vorbohren ist wichtig, damit das Holz nicht reißt. Danach drehen Sie dort die 5 cm langen Schrauben hinein.

In der gleichen Art und Weise bauen Sie auch die drei anderen Tischbeine.

2. Schritt: den Kranz für den Tisch anfertigen

Als nächstes ist der Tischkranz an der Reihe. Dazu nehmen Sie ein langes Kranzteil und stellen es auf Ihre Arbeitsfläche. Dann setzen Sie die beiden kurzen Kranzteile davor. Richten Sie die beiden kurzen Stücke so aus, dass sie außen bündig mit dem langen Kranzteil abschließen. Achten Sie außerdem darauf, dass die Hölzer einen rechten Winkel bilden.

Passt alles, verleimen Sie die Hölzer miteinander. Zusätzlich dazu verschrauben Sie die Bretter mit je zwei Schrauben auf jeder Seite. Die Schrauben setzen Sie mit etwa 2 cm Abstand zu der Ober- und Unterkante. Denken Sie aber auch hier wieder daran, die Löcher vorzubohren.

Danach montieren Sie das andere lange Kranzteil. Dafür stellen Sie das Brett vor die Konstruktion, richten es bündig aus und verbinden es mit Holzleim. Anschließend fixieren Sie das Brett noch mit je zwei Schrauben pro Seite.

3. Schritt: den Tischkranz vorbohren

Damit Sie den Kranz gleich sicher und stabil mit der Tischplatte verbinden können, müssen Sie jetzt Löcher bohren. Dabei bohren Sie die Löcher mit einem 5 mm-Holzbohrer von oben komplett durch den Kranz durch.

An den beiden langen Seiten des Kranzes setzen Sie die Löcher jeweils mit 10 cm und mit 43 cm Abstand zu den Außenkanten. Die kurzen Kranzteile bekommen drei Löcher, zwei jeweils 10 cm von den Außenkanten entfernt und eines mittig.

4. Schritt: den DIY Schreibtisch zusammenbauen

Grafik 2 zu DIY SchreibtischNun können Sie den DIY Schreibtisch auch schon zusammenbauen. Dazu legen Sie die Tischplatte mit der Rückseite nach oben auf den Fußboden. Dann richten Sie den Tischkranz mittig darauf aus. Der Abstand zwischen dem Kranz und dem Rand der Platte beträgt umlaufend etwa 5 cm.

Wenn Sie möchten, können Sie den Kranz zusätzlich mit etwas Holzleim fixieren. Unbedingt notwendig ist das aber nicht. Jetzt verschrauben Sie den Kranz und die Tischplatte mit den 10 cm langen Schrauben. Dabei drehen Sie in jedes Loch, das Sie eben vorgebohrt haben, eine Schraube ein.

Anschließend können Sie die Tischbeine montieren. Dazu nehmen Sie das erste Tischbein und stellen es von außen an eine Ecke vom Kranz. Von der Innenseite aus verschrauben Sie das Bein dann mit den kurzen Schrauben mit dem Kranz. Setzen Sie dabei drei Schrauben pro Brett, also insgesamt sechs Schrauben pro Tischbein.

Mit den drei anderen Tischbeinen verfahren Sie genauso. Danach können Sie den DIY Schreibtisch aufstellen.

5. Schritt: den DIY Schreibtisch schleifen und ölen

Für glatte Kanten und ebene Oberflächen sollten Sie den Schreibtisch jetzt einmal abschleifen. Anschließend können Sie ihn mit einem Leinöl oder einem Holzöl einpinseln. Dadurch tritt die Holzmaserung schön hervor. Außerdem ist das Holz auf diese Weise versiegelt und geschützt.

Das Öl tragen Sie am besten gleichmäßig mit einem Pinsel auf. Sollten sich irgendwo kleine Pfützen bilden, wischen Sie diese mit einem Tuch weg. Soll Ihr Schreibtisch farbig werden, können Sie eine Beize, eine Lasur oder einen Holzlack verwenden.

Damit ist Ihr DIY Schreibtisch fertig!

Wie schon erwähnt, müssen Sie den Tisch aber nicht so schlicht lassen. So können Sie den Schreibtisch zum Beispiel um einen Ständer für den Computerbildschirm oder ein kleines Regal als Ablage ergänzen. Oder Sie schneiden ein Feld aus der Tischplatte heraus und montieren darunter ein Geheimfach.

Eine andere Möglichkeit ist, dass Sie den Kranz etwas breiter wählen und eine Schublade einbauen. Genauso können Sie eine zweite, etwas kleinere Tischplatte zum Ausziehen anbringen. Die Tischplatte wiederum muss nicht unbedingt eckig sein. Sie können sie auch oval oder schräg zusägen, an einer Seite abrunden oder wie einen Nierentisch gestalten.

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!