Gewächshaus selber bauen

Der eigene Garten wird nicht nur als Spielplatz für die Kinder, als Lokalität für Gartenfeste und Grillpartys oder als Wohlfühloase nach Feierabend genutzt, sondern viele Gartenbesitzer bauen in ihren Gärten auch Obst, Gemüse und Blumen an. Nun gibt es aber durchaus einige Pflanzen und Gewächse, die auf beispielsweise Feuchtigkeit, kühle Temperaturen oder Wind recht empfindlich reagieren. Damit auch solche Pflanzen gut gedeihen und sich im heimischen Garten wohlfühlen, arbeiten viele Hobbygärtner mit Gewächshäusern. Dabei gibt es Gewächshäuser in unterschiedlichen Formaten und in verschiedenen Ausführungen fertig oder als Bausatz für die Selbstmontage zu kaufen. Es ist aber auch nicht so schwierig, selbst ein Gewächshaus zu bauen. Dieses kann dann beispielsweise so aussehen:

Ganz so groß muss das eigene Gewächshaus aber selbstverständlich nicht sein, zumal auch nicht jeder Garten ausreichend Platz für ein riesiges Gewächshaus bietet. In der folgenden Anleitung wird daher eine Idee für ein verhältnismäßig kleines Gewächshaus vorgestellt, das aber für den Hobbyanbau völlig ausreicht. Die Anleitung beschreibt jedoch nur den Bau des Gewächshauses als solches. Damit das Gewächshaus sicher und stabil steht und das Holz vor aufsteigender Feuchtigkeit geschützt ist, muss somit im Vorfeld eine entsprechende Grundlage für das Gewächshaus geschaffen werden.

Ein Gewächshaus selber bauen – das wird benötigt

  • 8 Kanthölzer, 200 x 7 x 7cm
  • 8 Kanthölzer, 220 x 7 x 7cm
  • 8 Kanthölzer, 100 x 7 x 7cm
  • 4 Kanthölzer, 80 x 7 x 7cm
  • 12 Kanthölzer, 50 x 7 x 7cm
  • Gewächshausfolie oder eine andere, stabile Folie
  • rostfreie Schrauben und Winkel
  • Stichnägel oder Tackernadeln

 

Ein Gewächshaus selber bauen – so wird’s gemacht

1. Schritt: die Einzelelemente anfertigen

Für das Gewächshaus Marke Eigenbau werden zunächst vier Elemente angefertigt, die später zusammen mit den 50cm langen Kanthölzern das Grundgerüst ergeben werden. Ein Element besteht dabei aus einem 80cm, zwei 220cm, zwei 200cm und zwei 100cm langen Kanthölzern. Um sich die Arbeit zu erleichtern, werden die Hölzer flach auf den Boden gelegt und hier miteinander verschraubt. Die beiden 200cm langen Kanthölzer ergeben die beiden senkrechten Pfosten. Zwischen diese beiden Pfosten wird am oberen Ende das 80cm lange Kantholz als waagerechte Verbindung montiert. Am unteren Ende wird beidseitig je ein 100cm langes Kantholz befestigt. Anschließend werden die beiden 220cm langen Kanthölzer so angelegt, dass sich dreieckige Seiten ergeben. Die erforderlichen Schnittkanten werden nun übertragen und die Hölzer nach dem Zuschnitt miteinander verbunden. Alle Verbindungen werden dabei mithilfe von Winkeln und rostfreien Schrauben gearbeitet. Auf diese Weise werden nun insgesamt vier identische Elemente gebaut.

Gewächshaus selber bauen

 

2. Schritt: das Gewächshaus zusammensetzen und fertig stellen

Um das Gewächshaus aufzubauen, werden nun zwei Einzelelemente hintereinander aufgestellt und mit jeweils zwei 50cm langen Kanthölzern verbunden. Anschließend werden die nächsten 50cm langen Kanthölzer montiert und mit dem dritten Einzelelement verschraubt. Dies wird dann noch einmal wiederholt und damit ist das Grundgerüst vom Gewächshaus fertig. Nun muss es nur noch mit Folie bespannt werden. Dazu wird die Folie zugeschnitten und entweder mit Tackernadeln an den Innenseiten der Hölzer festgetackert oder mit Stichnägeln festgenagelt. Wer möchte, kann außerdem eine Art Türersatz bauen, indem er ein Stück Folie außen in der Mitte der Vorderwand anbringt. Das untere Ende der Folie wird dann um eine Holzleiste gewickelt und fixiert, damit die Folie in Position bleibt, wenn sie herunterhängt. Zum Öffnen kann die Folie einfach nach oben über das Dach geschlagen werden.